Dresscode Cocktail

In vielen Fällen ist die Angabe einer Kleiderordnung auf der Einladung recht hilfreich. Die Frage "Bin ich dem Anlass entsprechend angezogen?" entfällt, denn jeder Dresscode schreibt das Maß an Eleganz und Chic ziemlich genau vor. Übertreibt der Gastgeber diese Vorschrift allerdings, kann die gewünschte Kleiderordnung sogar zum Albtraum werden. Wenn alle Damen im weißen Kleid erscheinen sollen, oder die Herren nur im hellen Smoking Zutritt finden, ist das übliche Maß an Bekleidungsrichtlinien weit überschritten.

Da es der Anstand und der Respekt gegenüber dem Gastgeber gebieten, sich an den gewünschten Kleidungsstil zu halten, führen allzu ausgefallene Kleiderwünsche zu Verdruss. Nicht jedem Gast bereitet es Freude, sich fürs Fest neu einzukleiden. Außerdem sollte die Kleiderordnung den Gästen wenigstens ein Mindestmaß an Individualität bewahren. Selbst Dresscodes wie Abendgarderobe oder Black Tie lassen noch ein wenig persönlichen Spielraum.

Dresscode Cocktail

Dresscode CocktailCocktail ist eine Kleiderordnung, die ursprünglich aus Amerika stammt und sowohl dem Herrn, wie auch der Dame zwar die Eleganz des Kleidungsstils vorschreibt, ansonsten aber recht viel Freiheit zur persönlichen Entfaltung lässt. Seinen Namen hat der Dresscode, weil er in stilvollen Cocktailbars als Voraussetzung gilt, um Einlass zu finden. Aber auch für einen Besuch im Spielkasino oder zu einem eleganten Geschäftsessen sind Besucher beziehungsweise Gäste mit diesem Outfit perfekt gekleidet.

Der Herr trägt einen schicken Anzug. Dabei ist er nicht unbedingt an die Farbe Schwarz gebunden, sondern kann sich auch für einen nachtblauen oder anthrazitgrauen, geschmackvollen Anzug entscheiden (Siehe auch Kleiderordnung Tenue de Ville).

Die Dame wählt, wie der Name schon sagt, ein elegantes Cocktailkleid. Alternativ darf sie aber auch ein stilvolles Kostüm tragen oder sich in einen noblen Hosenanzug kleiden. Allerdings erregt die Kombination mit Hose auch heute noch bei einigen Veranstaltern Anstoß und ist daher nicht immer angebracht.

Dresscode Cocktail für Damen

Ein einfarbiges Kostüm aus einem edlen Stoff eignet sich bei diesem Dresscode genauso, wie ein dezent gemustertes. Kombiniert wird das dunkle Kostüm mit einer leichten, einfarbigen Bluse in einem Pastellton. Zum hellen Kostüm passt ebenfalls eine edle, pastellfarbige Bluse, die allerdings nicht den selben Farbton aufweisen sollte, wie Rock und Jacke. Die Bluse darf ein leichtes Muster aufweisen, wenn das Kostüm einfarbig gehalten ist. Ist das Kostüm fein gemustert, sollte die Bluse allerdings uni sein.

Dass es auch die Cocktailkleider in unterschiedlichen Ausführungen gibt, sollte Frau bei der Auswahl der Accessoires unbedingt berücksichtigen. Wer sich für ein schlichtes, einfarbiges Kleid entscheidet, darf beim Schmuck und bei der Haarfrisur gerne etwas auftrumpfen. Die Ohrringe können etwas größer ausfallen und auch die Hochsteckfrisur darf auffallen. Bezaubert das Kleid bereits durch Rüschen, Volants oder Pailletten, fallen die Accessoires etwas spärlicher aus. Das Make-up muss dezenter gewählt werden und auch die Hochsteckfrisur wird einfach und schlicht gehalten.

Dresscode Cocktail für Damen - Beispiele:

  • Dunkles, einfarbiges Kostüm in Kombination mit einer weißen Bluse mit leichtem Streifenmuster.
  • Helles dezent gemustertes Kostüm kombiniert mit einfarbiger Seidenbluse in einem leichten Pastellton.
  • Schlichtes, eng anliegendes Cocktailkleid in Verbindung mit großen Ohrringen, hohen Pumps (aber nicht über acht Zentimeter) und einer eleganten, auffälligen Hochsteckfrisur.
  • Stilvolles Cocktailkleid mit Rüschen und Volants kombiniert mit kleinen Ohrringen, einem eher dezenten Make-up, Pumps mit mittlerem bis hohem Absatz (nicht über sechs Zentimeter) und einer schlichten aber gleichzeitig eleganten Hochsteckfrisur.
  • Hautfarbige Nylonstrumpfhose oder Strümpfe ebenfalls in Hautfarben.
  • Geschlossene Pumps aus Leder, die farblich zum Kleid beziehungsweise zum Kostüm passen.
  • Edles Parfum, das weder zu schwer, noch zu frisch ist.

No Go's: Jeansanzug, Jeanskostüm, Jeansrock oder Jeanshose, Kostüm aus grobem Stoff oder selbst zusammengestellt Rock und Jackett, Minirock, Maxirock, langes Abendkleid, adrettes Sommerkleid, Kleid mit auffälligem, großen Muster, Kleid mit tiefem Ausschnitt, Lederkostüm, bauchfreie Bluse, durchsichtige Bluse, Bluse in leuchtender, greller Farbe, wie beispielsweise Feuerrot oder Neongelb, Trägertop, Muscle Shirt, T-Shirt, Poloshirt, farbige oder gemusterte Nylonstrümpfe, Netzstrümpfe, Söckchen, Kniestrümpfe oder Fußlinge jeder Art, offene Schuhe, Stiefel, geschlossene Schuhe ohne Absatz, wie beispielsweise Ballerinas, Pumps mit einem Absatz über acht Zentimeter, grelles Disco Make-up, bunte Haarspangen.

Dresscode Cocktail für Herren

Der schwarze Anzug ist auch im Spielkasino nicht zwangsläufig ein Muss, denn unter der Kleiderordnung Cocktail darf Mann sich auch für einen dunkelgrauen, einen anthrazitfarbigen oder einen nachtblauen Anzug entscheiden. Kombiniert wird er mit einem weißen, langärmeligen Hemd. Alternativ darf aber auch ein leichter Pastellton ausgewählt werden oder ein Hemd in einem dezenten Muster.

Die Krawatte ist auch beim Dresscode Cocktail Pflicht. Jedoch muss sie nicht zwangsläufig einfarbig sein, sondern darf auch ein dezentes Muster aufweisen. Grelle Farben oder große Muster sind aber tabu. Die Herrensocken sollten entweder in Schwarz oder im Farbton exakt passend zur Anzughose ausgewählt werden. Um nackte Beinblitzer zu vermeiden, dürfen aber auch schwarze Herrenkniestrümpfe angezogen werden. Das Schuhwerk besteht aus schwarzen, eleganten Schnürschuhen aus Leder.

Auch beim Dresscode Cocktail ist es selbstverständlich, dass die Fingernägel sauber und geschnitten sind. Die Haare müssen gekämmt sein und das Kinn sollte entweder rasiert werden oder der Bart ordentlich gestutzt sein. Tattoos werden auch bei einem zeitgemäßen Auftreten möglichst verdeckt und üppiger Herrenschmuck, wie beispielsweise Goldkettchen oder allzu wuchtige Ringe, ist ebenfalls verpönt.

Dresscode Cocktail für Herren - Beispiele:

  1. Dunkler, eleganter Anzug kombiniert mit einem langärmeligen, hellen Hemd in dezentem Muster (beispielsweise feine Streifen).
  2. Anzug aus edlem Stoff in Schwarz, Dunkelgrau, Anthrazit oder Nachtblau in Kombination mit einem einfarbigen, langärmeligen Hemd in Weiß oder einem leichten Pastellton.
  3. Krawatte in Uni oder mit einem feinen, unauffälligen Muster.
  4. Einstecktuch passend zur Krawatte, zum Hemd oder zur Kleiderfarbe der Begleiterin.
  5. Unter der Hose werden einfarbige, dunkle Herrensocken getragen, entweder in Schwarz oder im selben Farbton, wie die Anzughose. Alternativ eignen sich natürlich auch schwarze Herrenkniestrümpfe.
  6. Dunkle Schnürschuhe aus Leder oder schwarze Lackschnürschuhe.
  7. Als Herrenschmuck ist der Ehering erlaubt oder ein unauffälliger Herrenring.
  8. Dezentes, unaufdringliches Aftershave.

Fauxpas: Jeansanzug, Cordanzug, Lederkombi, Anzug aus grobem Stoff, Anzug mit großem, auffälligen Muster, Anzug in greller Farbe, Anzug im Disco-Glitter-Look, Anzug in Dunkelbraun, Jeanshose, Cordhose, Lederhose, T-Shirt jeglicher Art, Poloshirt, Trägertop, Muscle Shirt, Sweatshirt, keine Krawatte, Krawatte in greller Farbe oder mit großem, auffälligen Muster, Krawatte mit Bild, helle oder weiße Socken, Socken mit Aufdruck oder Aufschrift, dicke Socken aus Frottee oder Wolle, Turnschuhe, Sneakers, Stiefel, Herrensandalen, Flip Flops, schweres, auffälliges Aftershave, Goldkettchen.

Tipps für diesen Dresscode

  • Auch wenn die Kleiderordnung Cocktail viel persönlichen Entfaltungsfreiraum lässt, sollte sich der Gast unbedingt an die vorgegebene Eleganz des Kleidungsstils halten. Geschieht das nicht, kann es passieren, dass der Gastgeber, beziehungsweise der Kasinobetreiber den Eintritt verweigert. Underdressed ist bei diesem Dresscode stets unwillkommen. Wer overdressed erscheint, fällt auf und macht sich eventuell lächerlich.
  • Wie bei jeder Kleiderordnung sollte sich die Dame auch beim Dresscode Cocktail mit ihrem Begleiter absprechen. Zum eleganten Anzug in Schwarz passt am besten ein anliegendes, schickes Cocktailkleid. Wählt der Herr einen modernen, nachtblauen Anzug, kann sich die Dame für ein Cocktailkleid mit Pailletten und Volants entscheiden, oder ins geschmackvolle Kostüm schlüpfen.
  • Wer sich sehr selten und ungern in Schale wirft, sollte sich nicht widerwillig in einen stilvollen, schwarzen Anzug zwängen. Das Tragen eines ungewohnten Kleidungsstücks wirkt schnell verkrampft und künstlich. Der zeitgemäße, nachtblaue Anzug bietet eine optimale Alternative, um auch ohne Identitätsverlust an der Cocktailparty im gehobenen Kreis teilnehmen zu können.
  • Eine perfekte Passform des ausgewählten Kleidungsstücks ist sowohl für den Herrn, wie auch für die Dame wichtig. Achten sie darauf, dass die Hosenbeine des Anzugs weder zu kurz, noch zu lang sind. Das Jackett darf nicht über dem Bäuchlein spannen und auch die Ärmel dürfen weder zu kurz, noch zu lang sein. Nur einer schlanken Dame steht das eng anliegende Cocktailkleid. Gibt es kleine Figurprobleme am Bauch oder an den Hüften zu verbergen, sollte sich die Dame eher für ein locker sitzendes Kostüm entscheiden. Oder sie wählt ein Cocktailkleid, dessen Volants die unvorteilhaften Körperstellen geschickt verdecken.

Weitere Dresscodes: