Dresscode Business Casual

Wer einen Handwerksberuf ausübt oder in der Fabrik am Fließband steht, muss sich bei seiner Kleiderordnung weniger nach den Ausführungen des Herrn Knigge richten, als nach den für seinen Beruf geltenden Sicherheitsvorschriften. Dazu kann ein Blaumann gehören, Sicherheitsschuhe, Gehörschutz oder ein Helm.

Der Dresscode nach Knigge ist für Büroangestellte, Bankangestellte oder Versicherungsangestellte gedacht. Er dient nicht der Sicherheit, sondern der Repräsentation. Um die Seriosität und den gehobenen Anspruch eines Unternehmens zu verdeutlichen, ist ein standesgemäßes Auftreten unabdingbar. Ein Fauxpas in Sachen Kleidung kann sich äußerst negativ auf das Geschäft auswirken.

Dresscode Business Casual

Dresscode Business CasualWie der Name bereits aussagt, handelt es sich bei diesem Dresscode weder um eine ausgesprochen förmliche Büro Kleiderordnung noch um ein gemütliches Outfit für die Freizeit. Business Casual bezeichnet eine Mischung aus dem anspruchsvollen und eleganten Stil fürs Büro und dem lockeren, saloppen Auftreten zum Feierabend.

Business Casual wird üblicherweise bei einem lockeren Geschäftsessen erwartet oder auf der Geschäftsreise. Selbstverständlich ist auch hier die Jeans fehl am Platz, es muss aber auch nicht unbedingt der förmliche schwarze Anzug sein.

Der Business Casual Dress Code erfordert von Träger/Trägerin ein wenig Fingerspitzengefühl. Obwohl es sich nicht um den Büroalltag handelt, sollte die Kleidung repräsentativ sein. Sie darf weder zu förmlich wirken noch zu leger.

Um den goldenen Mittelweg zu treffen, stellen Sie sich vor, dass Sie entweder Ihre Freizeit in gehobener Gesellschaft verbringen, oder dass Sie zwar geschäftlich unterwegs sind, aber trotzdem den steifen Anzug gerne durch eine elegante und bequeme Stoffhose ersetzen können.

Dresscode Business Casual für Damen

Weil die Kleiderordnung der Dame allgemein mehr Spielraum lässt, als dem Herren, stehen ihr für die repräsentative Kleidung auf der Geschäftsreise unterschiedliche Möglichkeiten zur Verfügung. Sie kann sowohl einen schicken Hosenanzug wählen oder ein Kostüm. Auch im einfarbigen oder leicht gemusterten Kleid darf sie erscheinen. Bei Rock und Kleid sollte der Saum stets die Knie umspielen. Das bedeutet, ein Minirock, der über dem Knie endet ist ebenso fehl am Platz wie ein Maxirock, der bis zum Boden reicht.

Dezente Farben sind zwar gefragt, dürfen aber durch eine farbige Bluse aufgelockert werden. Selbstverständlich trägt die Dame hautfarbene Strümpfe und die Schuhe sollten geschlossen sein. Die Absatzhöhe beträgt circa sechs Zentimeter, zu hoch wäre unangebracht. Wer keinen Hosenanzug hat, aber in Hosen auftreten möchte, der wählt eine dunkle Bundfaltenhose, die mit einer hübschen Bluse kombiniert wird.

Dresscode Business Casual für Damen - Beispiele:

  • Hosenanzug in dezenter Farbe kombiniert mit leicht gemusterter, farbiger Bluse
  • Kostüm in dezenter Farbe kombiniert mit leicht gemusterter, farbiger Bluse
  • Knielanges Kleid in Schwarz-weiß, Dunkelblau oder Grau mit dezentem Muster
  • Zum Warmhalten dient entweder die Jacke von Kostüm oder Hosenanzug oder eine leichte Strickjacke
  • Dunkle Bundfaltenhose kombiniert mit einfarbiger Bluse, Schluppenbluse oder Rüschenbluse
  • Hautfarbene Nylonstrümpfe oder hautfarbene Nylonstrumpfhosen
  • Pumps oder eventuell auch nicht allzu hohe Peeptoes

No Go's: Minirock, Maxirock, bunt gemustertes Trägerkleid, T-Shirt, bauchfreies Oberteil, Trägertop, tief ausgeschnittenes Kleid, Jeans, Söckchen, nackte Beine, Flip Flops, Sandaletten, Pantoletten, kniehohe Stiefel.

Dresscode Business Casual für Herren

Gerade für den Herren ist der Spagat zwischen einem legeren aber dennoch repräsentativen Auftreten nicht einfach. Daher sollte auch die Geschäftsreise im dunklen Anzug stattfinden. Er muss nicht unbedingt schwarz sein, sondern darf auch in Dunkelblau oder Dunkelgrau gewählt werden. Eine leicht gemusterte Krawatte oder ein dezent gemustertes Hemd können das elegante Outfit auflockern.

Statt Haifischkragen darf das Hemd einen Button-down-Kragen aufweisen. Eventuell ist auch ein schickes Polohemd möglich. Die Krawatte kann, muss aber nicht getragen werden. Statt Kniestrümpfe können dunkle Herrensöckchen das Outfit ergänzen. Tennissocken sollten jedoch den häuslichen Gefilden vorbehalten bleiben. Das Schuhwerk ist geschnürt oder es werden dunkle Sneakers oder Loafers ausgesucht.

Dresscode Business Casual für Herren - Beispiele:

  1. Dunkler Anzug kombiniert mit dezent gemustertem, hellem Hemd
  2. Dunkler, dezent gemusterter Anzug (z.B. Nadelstreifen) kombiniert mit einfarbigem, hellem Hemd
  3. Dunkler Anzug kombiniert mit einfarbigem, hellem Poloshirt
  4. Mit oder ohne einfarbiger oder leicht gemusterter Krawatte
  5. Dunkle Herrensocken
  6. Dunkle Schnürschuhe, Sneakers oder Loafers

Fauxpas: breit gestreifter Anzug, groß gemusterter Anzug, Jeans, Lederhose, T-Shirt, Trägertop, Sweatshirt, offenes Hemd und Goldkettchen, Tennissocken, helle Söckchen, Socken mit Bild oder Aufschrift, Flip Flops, Herrensandalen, Pantoletten, Turnschuhe.

Tipps für Bürokleidung

  • Auch wenn es sich nicht um das strenge Büro-Outfit handelt, sollte die Kleidung stets tadellos aussehen. Das heißt, Jackett und Anzugjacke sollten ebenso knitterfrei sein, wie Rock oder Kleid.
  • Generell werden zur dunklen Hose niemals helle Socken getragen.
  • Herren schmücken sich auch beim Business Casual Dresscode höchstens mit einem Herrenring, einem Trauring oder einer Herrenuhr. Damen dürfen Hals-, Finger- und Armschmuck anlegen, sollten es aber dabei nicht übertreiben.
  • Tattoos oder Piercings sind bei dieser Kleiderordnung nicht erwünscht und sollten verborgen werden.
  • Ein repräsentatives Büro-Outfit ist möglichst unauffällig und dezent elegant.
  • Selbstverständlich sollte auch die Frisur dem Dresscode angepasst sein. Herren achten auf einen ordentlichen Haarschnitt und die Dame fasst ihr langes Haar zu einer Hochsteckfrisur zusammen.

Weitere Dresscodes: