Dresscode Abendgarderobe

Einladungen können privater oder offizieller Natur sein. Zum Grillfest im privaten Kreis, das häufig auf die Schnelle ins Leben gerufen wird, verteilt natürlich niemand schriftliche Einladungen. Die offizielle Feier hingegen, wird ausgiebig geplant. Es ergehen Einladungen an einen bestimmten Gästekreis, in denen unter anderem häufig eine bestimmte Kleiderordnung vorgegeben ist. Und wie so oft, gibt es natürlich auch noch ein Zwischending. Das private Fest mit schriftlicher Einladung. Hierzu gehört die Hochzeit oder auch die Taufe.

Für jede Einladungsart gilt: Ist ein Dresscode vorgeschrieben, sollte sich der Gast auch daran halten. Dass sich die Kleiderordnung nur an den Herrn richtet, bedeutet nicht, dass die Dame ihr Outfit frei wählen kann. Sie sollte sich in ihrer Kleidung dem Stil ihres Begleiters anpassen. Ist keine Kleiderordnung auf der schriftlichen Einladung angegeben, heißt das aber nicht, dass jeder kommen kann, wie er mag. Zur Hochzeit oder zur Taufe wird ein eleganteres Erscheinungsbild erwartet, als zum abendlichen Grillfest. Wer sich unsicher ist, welcher Kleidungsstil gewünscht ist, hält entweder mit anderen Gästen Rücksprache oder erkundigt sich beim Gastgeber. Zur privaten Geburtstagsparty oder einem Fußballabend erscheint jeder in legerer Freizeitkleidung.

Dresscode Abendgarderobe

Dresscode AbendgarderobeDer Dresscode Abendgarderobe kann mit den Kleiderordnungen informal, dunkler Anzug oder Tenue de Ville gleichgesetzt werden. Er wird zu Feierlichkeiten, Empfängen, beim Theaterbesuch, in der Cocktailbar oder im Spielkasino erwartet.

Es handelt sich dabei um ein elegantes Outfit, das sich an Festlichkeit jedoch noch steigern lässt. Die Dame hat bei der Abendgarderobe verschieden Möglichkeiten stilvoll aufzutreten. Der Herr ist ebenfalls nicht an einen schwarzen Anzug gebunden, sondern hat unterschiedliche Variationsmöglichkeiten.

Gedeckte Farben und minimale Muster sind jedoch auch bei der Abendgarderobe angesagt. Werden die Farbkombinationen zu bunt oder die Muster zu groß gewählt, verliert das Erscheinungsbild an Eleganz und wirkt entweder geschmacklos oder lächerlich.

Wichtig ist ein elegantes Erscheinen, das in seiner Aufmachung jedoch nicht übertrieben wirkt. Denn es ist nicht nur ein Fauxpas sich zu besagtem Anlass zu leger zu kleiden, auch eine zu edle Kleidung kann einen negativen Eindruck hinterlassen.

Dresscode Abendgarderobe für Damen

Die Abendgarderobe der Dame muss dem Schick ihres Begleiters angepasst sein. Daher wird sie sich entweder für ein elegantes Cocktailkleid entscheiden oder ein vornehmes Kostüm wählen. Ein geschmackvoller Hosenanzug, der weder zu modern noch extrem burschikos ausfallen darf, ist ebenfalls eine Alternative.

Miniröcke sind tabu, der Rock des Cocktailkleides oder des Kostüms sollte ungefähr Knielänge aufweisen. Um die nackten Beine anzuziehen, empfiehlt sich eine hautfarbige Feinstrumpfhose oder Nylonstrümpfe, ebenfalls in Hautfarbe. Die Bluse, passend zum Kostüm oder zum Hosenanzug wird langärmelig, hell und entweder einfarbig oder mit einem dezenten Muster gewählt. Grelle Farben sind ebenso verpönt, wie große Muster.

Das Schuhwerk besteht aus eleganten Pumps, die farblich zur Kleidung passen. Der Absatz übersteigt sechs Zentimeter nicht und die Schuhe sind vorne und hinten geschlossen. Ergänzt wird die Abendgarderobe mit einem dezenten, edlen Make-up und einem nicht zu schweren Parfum. Hübsch manikürte Hände und unauffällig lackierte Fingernägel vervollkommnen das stilvolle Abendoutfit.

Dresscode Abendgarderobe für Damen - Beispiele:

  • Schicker Hosenanzug in Schwarz oder Pflaume in Kombination mit einer langärmeligen, weißen oder hellrosa Bluse, entweder in Uni oder mit einem feinen, dezenten Muster. Dazu passt ein silberfarbiger, dünner Gürtel, der einen kleinen Farbtupfer setzt.
  • Geschmackvolles, einfarbiges Kostüm wird kombiniert mit einer langärmeligen Bluse in Weiß oder einem hübschen Pastellton. Da das Kostüm einfarbig ist, kann die Bluse eventuell ein ganz dezentes Muster aufweisen. Ist die Kombination aus Rock und Jacke leicht gemustert, sollten Sie sich für eine Bluse in Uni entscheiden.
  • Elegantes Cocktailkleid, dessen Länge die Knie umspielt, eventuell in Kombination mit einer einfarbigen Seidenstola, falls es kühl wird.
  • Hautfarbige Feinstrumpfhose oder Nylonstrümpfe ebenfalls in Hautfarbe.
  • Geschlossene Lederpumps in dunkler Farbe, die entweder zu Rock, Kleid oder Hose passen oder den selben Farbton aufweisen, wie ein weiteres Modeaccessoire (beispielsweise der Gürtel oder die kleine Unterarmtasche). Ihre Absatzhöhe übersteigt die Sechs-Zentimeter-Marke nicht.
  • Dezentes Make-up, das weder zu auffällig noch zu bieder wirkt. Hübsch lackierte Fingernägel am besten farblich passend zum Lippenstift. Ein leichtes aber nicht allzu frisches Parfum.
  • Wenig aber echter Schmuck: höchstens zwei Ringe, ein Armkettchen und eine Halskette oder ein Diadem.

No Go's: Jeanshose, Jeansrock oder Jeanskostüm, Hosenanzug oder Kostüm in Cord, Leinen oder einem anderen groben Stoff, Minirock, Maxirock, großflächig gemustertes Kleid oder Kostüm, Kleid mit tiefem Ausschnitt, bauchfreie Bluse, Bluse mit Halbärmeln, durchsichtige Bluse, Bluse in einer grellen oder leuchtenden Farbe, jegliche Art von T-Shirt oder Poloshirt, Trägertop, schwarze oder farbige Nylonstrümpfe, gemusterte Feinstrumpfhosen, Netzstrümpfe, Söckchen, Kniestrümpfe oder Fußlinge jeder Art, offene Schuhe, bunte Schuhe, Turnschuhe, Schuhe mit einer Absatzhöhe über acht Zentimeter, flache Schuhe ohne Absatz, wie beispielsweise Ballerinas, Stiefel oder Stiefeletten.

Dresscode Abendgarderobe für Herren

Bei der Abendgarderobe ist die Auswahl der Kleidung für den Herrn nicht ganz so üppig, wie die der Dame. Dennoch muss er nicht unbedingt einen schwarzen Anzug wählen. Er kann sich ebenso für einen schicken Anzug in Anthrazit, Dunkelgrau oder Nachtblau entscheiden.

Passend dazu wählt er ein weißes Hemd, oder er entscheidet sich für ein Hemd in einem leichten Pastellton. Eventuell kann das Hemd feine Streifen aufweisen. Eine Krawatte ist ebenfalls Pflicht. Sie sollte entweder dunkel und einfarbig sein oder sie hat ein unaufdringliches Muster. Wichtig ist, dass nicht mehr als zwei Muster (zum Beispiel bei Hemd und Krawatte) miteinander kombiniert werden.

Unter der Hose trägt der Herr entweder dunkle, zum Anzug passende Herrensocken oder Herrenkniestrümpfe. Das Schuhwerk besteht aus schwarzen Schnürschuhen.

Dresscode Abendgarderobe für Herren - Beispiele:

  1. Dunkler Anzug kombiniert mit einfarbigem, hellem Hemd mit langen Ärmeln
  2. Dunkler Anzug kombiniert mit dezent gemustertem, hellem Hemd mit langen Ärmeln
  3. Dunkle einfarbige Krawatte
  4. Dunkle, dezent gemusterte Krawatte
  5. Passende, dunkle Herrensocken oder Herrenkniestrümpfe
  6. Dunkle Lederschnürschuhe

Fauxpas: auffällig gemusterter Anzug, Anzug in einer grellen Farbe oder in Weiß, Anzug im Glitterstil, Jeans oder Jeansanzug, Anzug aus grobem Stoff (zum Beispiel Cord) oder aus Leder, T-Shirt, Poloshirt, ohne Krawatte oder Krawatte mit Bild, auffällig gemusterte Krawatte, helle Socken, Socken mit Bild oder Aufschrift, Sneakers, Herrensandalen, Turnschuhe, Lederstiefel.

Tipps für diesen Dresscode

  • Damit die Hosentaschen nicht ausbeulen und der gute Sitz des Anzugs ruiniert ist, sollten Handy, Schlüssel und Geldbörse in der Anzugjacke verstaut werden.
  • Der Herr legt bei Feierlichkeiten sein Jackett nicht ab, es sei denn der Gastgeber fordert dazu auf. Die Dame darf die Kostümjacke oder das Jackett ihres Hosenanzugs ausziehen, wenn sie schwitzt.
  • Damit auf der Anzugjacke keine Schweißflecken entstehen, ist die Wahl eines hochwertigen Stoffes besonders wichtig. Wer schnell und stark schwitzt, darf auf ein gutes Deodorant nicht verzichten.
  • Wer nicht als overdressed auffallen möchte, lässt bei diesem Dresscode seinen Frack im Schrank.
  • Wer sich nicht lächerlich machen möchte, achtet auch bei der Abendgarderobe auf einen guten Sitz. Die Anzughose darf weder zu eng noch zu weit sein. Sie sollte keine Hochwasserbeine aufweisen, darf aber auch nicht wegen Überlänge über den Boden schleifen.