Casual Friday

Nicht in jedem Unternehmen wird von den Angestellten erwartet, dass sie sich nach der Knigge Kleiderordnung richten. Einerseits hängt der Dresscode von der Einstellung des Chefs ab. Andererseits muss aber auch der Anspruch der Kunden berücksichtigt werden. Selbst wenn Sie in einem jungen Unternehmen arbeiten, ist eine legere Arbeitskleidung nicht immer angebracht. Beim Umgang mit einer konservativen Kundschaft sollten Sie Ihren Kleidungsstil anpassen. Auch internationale Kunden erwarten häufig eine strengere Kleiderordnung.

Je höher Ihr Rang in der Unternehmenshierarchie ist, umso wichtiger ist es, dass Sie die Form wahren und einen repräsentativen Dresscode einhalten. Und wenn Sie bei Ihrer Arbeit als Bankangestellter oder Versicherungsvertreter in stetigem Kundenkontakt stehen, dürfen Sie sich ebenfalls keinen Fauxpas erlauben. So ist es bei einem Neueintritt ins Unternehmen wichtig, dass Sie sich sowohl die Kleidung Ihrer Arbeitskollegen, wie auch die der Vorgesetzten ansehen. Können Sie daraus keinen Dresscode ableiten, sollten Sie nachfragen.

Casual Friday

Dresscode Business CasualDer Dresscode Casual Friday hat seinen Ursprung in den Vereinigten Staaten. Wörtlich ins Deutsche übersetzt bedeutet casual friday legerer Freitag. Der saloppe Wochentag stammt aus den 50er Jahren. Damals starteten viele Amerikaner am letzten Arbeitstag der Woche nach Büroschluss direkt ins Wochenende.

Wenn sie vor dem Kurzurlaub erst nach Hause fahren mussten, um sich bequemere Kleidung anzuziehen, war das natürlich ein erheblicher Zeitverlust, der die Freizeit schmälerte. Um also das Umkleiden zu vermeiden, suchten sie nach einer Möglichkeit, einerseits repräsentativ im Büro zu erscheinen und andererseits trotzdem möglichst bequeme Kleidung tragen zu können.

Es entstand der Casual Friday. Um allerdings das formelle Auftreten trotz allem zu wahren, darf auch am bequemen Freitag die Bürokleidung nicht allzu salopp ausfallen. So dürfen die Herren beispielsweise die unbequeme Krawatte zu Hause lassen. Den Damen ist es gestattet, die Kostümjacke durch eine leichte Feinstrickjacke zu ersetzen.

Statt der hochwertigen, knitterfreien Wollstoffe, können Sie am Casual Friday eventuell auf einen leichten Leinenstoff zurückgreifen. Allerdings ist dieses Gewebe sehr anfällig für Knitterfalten, sodass es sich nur eignet, wenn kein Kundenbesuch ansteht. Auch der Anzug aus reinem Baumwollstoff ist oftmals bequemer und wird daher am letzten Arbeitstag der Woche, gerne dem offiziellen Outfit vorgezogen.

Wie salopp oder leger Ihr Kleidungsstil am Casual Friday ausfallen kann, hängt natürlich auch von dem Dresscode ab, die an den anderen Arbeitstagen üblicherweise in Ihrem Unternehmen herrscht. Generell wählen Sie für den legeren Freitag eine gesunde Mischung aus der legeren Bürokleidung Business Casual und der gehobenen Freizeitkleidung Smart Casual.

Casual Friday für Damen

Ob verkürzt oder nicht, der Freitag ist ein regulärer Arbeitstag. Sie müssen auch an diesem Tag der Etikette Genüge leisten und sich repräsentativ kleiden. Auch wenn es Ihnen gestattet wird, Ihre Bürokleidung an diesem Tag etwas bequemer zu gestalten, muss der offizielle Eindruck gewahrt bleiben. So können Sie eventuell aufs schicke Kostüm verzichten. Sie müssen aber stattdessen einen dunklen, schmal geschnittenen, einfarbigen Rock wählen, der selbstverständlich ebenfalls unterhalb der Knie endet.

Kombinieren Sie den feinen Stoffrock bei diesem Dresscode mit einer geschmackvollen, einfarbigen, langärmeligen, hellen Bluse und einem farblich passenden Blazer. Ist es für den Blazer zu warm, darf es am Casual Friday auch eine stilvolle, einfarbige Feinstrickjacke sein, die ebenfalls farblich zum Rock passen muss. Statt eines adretten Hosenanzugs können Sie sich für die schicke Bundfaltenhose aus feinem Zwirn entscheiden.

Zur Hose tragen Sie eine dezent gemusterte, elegante, helle, langärmelige Bluse und ebenfalls einen passenden Blazer aus Stoff oder eine hübsche, Feinstrickjacke. Mit einem schicken Seidentuch können Sie den geschmackvollen Look bei diesem Dresscode zusätzlich auflockern. An heißen Tagen ist selbst ein leicht gemustertes Sommerkleid denkbar.

Allerdings sollte es eine möglichst schlichte Schnittform aufweisen. Sein Saum endet selbstverständlich ebenfalls unterhalb der Knie und kombiniert wird das geschmackvolle Kleid mit einem einfarbigen, farblich passenden Stoffblazer. Sowohl die hautfarbige Feinstrumpfhose, wie auch die geschlossenen, mittelhohen Pumps (Absatzhöhe circa sechs Zentimeter), die farblich zum Outfit passen, sind ein Muss.

Casual Friday für Damen - Beispiele:

  • Dunkler, einfarbiger Stoffrock, weiße, langärmelige Bluse, eleganter, einfarbiger Stoffblazer, der zum Rock passt, hautfarbige Feinstrümpfe, dunkle Lederpumps farblich passend zu Rock oder Blazer, leichtes Make-up, wenig Schmuck, attraktive Hochsteckfrisur, angenehmes, frisches Parfum.
  • Dunkler, einfarbiger Stoffrock, langärmelige, dezent gemusterte, helle Bluse im Pastellton, einfarbige Feinstrickjacke passend zum Rock, hautfarbige Feinstrumpfhose, dunkle Lederpumps im Farbton zum Rock oder zur Strickjacke passend, dezentes Tages-Make-up, unauffälliger Schmuck, schicke Frisur, dezentes Parfum.
  • Dunkle, einfarbige Stoffhose, langärmelige, weiße Bluse, geschmackvolles, dezent gemustertes Seidentuch, attraktiver, einfarbiger Stoffblazer farblich zur Hose passend, hautfarbige Nylonstrümpfe, dunkle, mittelhohe, geschlossene Peeptoes, die im Farbton die Hose oder den Blazer wiederaufgreifen, schlichtes Tages-Make-up, dezenter Schmuck, geschmackvolle Frisur, unauffälliges Parfum.
  • Dunkle, einfarbige Bundfaltenhose, langärmelige, einfarbige, helle Bluse im Pastellton, stilvolles, leicht gemustertes Seidentuch, einfarbige Feinstrickjacke, die im Farbton zur Hose passt, hautfarbige Feinstrümpfe, dunkle Pumps, die den Farbton der Hose aufgreifen, leichtes Tages-Make-up, unauffälliger Schmuck, attraktive Hochsteckfrisur, dezentes Parfum.
  • Einfarbiges oder unauffällig gemustertes, schlicht geschnittenes Sommerkleid, einfarbiger, farblich passender Blazer, hautfarbige Nylonstrumpfhose, dunkle, farblich zum Kleid passende, geschlossene, mittelhohe Peeptoes, schlichtes Make-up, Schmuck, der sich auf höchstens zwei Ringe, ein Paar unauffällige Ohrringe, eine dezente Halskette und einen Armschmuck begrenzt, geschmackvolle Frisur, dezentes, leichtes Parfum.

No Go's: Jeansrock, Lederrock, Rock aus grobem Strickstoff, Minirock, Maxirock, weiter Tellerrock, groß gemusterter Rock, Jeanshose, Lederhose, Cordhose, helle Hose, gemusterte Hose, Leggins, Shorts, Caprihose, Jeanskleid, Lederkleid, Minikleid, Maxikleid, Trägerkleid, stark gemustertes Kleid, Kleid mit weit schwingendem Rock, Kleid mit tiefem Ausschnitt, T-Shirt, Top, durchsichtige Bluse, Bluse ohne Ärmel, grobe Strickjacke, Jeansjacke, Lederjacke, groß gemustertes Seidentuch, neonfarbiges Seidentuch, gemusterte Feinstrumpfhosen, farbige Nylonstrümpfe, Söckchen jeglicher Art, Fußlinge jeglicher Art, Kniestrümpfe, offene Schuhe, Schuhe ohne Absatz, Schuhe mit einer Absatzhöhe über sieben Zentimetern, Stiefel mit hohem Schaft.

Casual Friday für Herren

Wenn ein Unternehmen den Casual Friday als Dresscode am letzten Tag der Arbeitswoche erlaubt, dann ist es auch den Herren gestattet, sich etwas legerer zu kleiden. Statt eines steifen Anzugs dürfen Sie sich beispielsweise für die geschmackvolle, dunkle Chino entscheiden und dazu ein weißes oder helles Hemd im Pastellton kombinieren. Auch die Anzugjacke darf ersetzt werden, wenn Sie stattdessen einen dunklen Feinstrickpullover wählen. Den Pullover können Sie, wenn es zu warm wird, salopp über die Schultern hängen.

Alternativ bietet sich zu Hemd und Hose die stilvolle Kombi aus Flanellhose und feinem Rollkragenpullover an. Allerdings darf es sich dabei natürlich nicht, um einen dicken, wollenen, grob gestrickten Winterpulli handeln. Wer trotz des Casual Friday aufs Hemd setzt, kann, wenn er mag, seine Krawatte zu Hause lassen. Nicht verändern dürfen Sie jedoch Ihr Outfit unter der Hose. Das heißt, weiße Socken sind noch immer tabu.

Sie tragen auch bei diesem Dresscode dunkle Herrensocken, die farblich zur Hose passen. Oder Sie wählen die schwarzen Herrenkniestrümpfe. Auch offenes Schuhwerk ist nicht gestattet. Entscheiden Sie sich am Tag vor dem Wochenende für dunkle Herrenschnürschuhe. Die Farbregel sollten Sie an dem etwas lockerer gestalteten Arbeitstag ebenfalls nicht vernachlässigen.

So geht auch am Casual Friday der dunkelbraune Anzug gar nicht. Und wenn der Chef freitags leger in Hemd, Hose und geschmackvollem Jackett erscheint, ist es unangebracht, als Angestellter einen schwarzen Anzug zu tragen. Es sei denn, Sie müssen auch am letzten Tag der Woche noch wichtige Verhandlungen mit Kunden führen. Dann steht die Repräsentation in Business Kleidung selbstverständlich an erster Stelle.

Casual Friday für Herren - Beispiele:

  1. Dunkle, einfarbige Chino, langärmeliges, einfarbiges, helles Hemd, zur Hose passendes, einfarbiges Jackett, schwarzer Ledergürtel, dunkle Herrensocken, die im Farbton zur Hose passen, schwarze Herrenschnürschuhe.
  2. Dunkle, einfarbige Chino, langärmeliges, dezent gemustertes Hemd, einfarbiges, dunkles Jackett, schwarzer Ledergürtel, schwarze Herrenkniestrümpfe, dunkle, zur Hose farblich passende Lederhalbschuhe.
  3. Dunkle, einfarbige Chino, langärmeliges, helles Hemd im Pastellton, einfarbiger Feinstrickpullover im Farbton auf die Hose abgestimmt, schwarzer Ledergürtel, schwarze Herrensocken, schwarze Herrenschnürschuhe.
  4. Dunkle, einfarbige Flanellhose, langärmeliges, weißes Hemd, farblich zur Hose passender Feinstrickpullover, schwarzer Ledergürtel, dunkle, farblich passende Herrensocken, schwarze Lederhalbschuhe.
  5. Dunkle, einfarbige Chino, gedeckter, feiner Rolli, schwarzer Ledergürtel, dunkle Herrensocken, die im Farbton zur Hose passen, schwarze Herrenhalbschuhe zum Schnüren.
  6. Lange Haare werden ordentlich im Nacken zusammengebunden. Eine Kurzhaarfrisur sollte, ebenso wie der Bart, ordentlich geschnitten und gekämmt sein. Dass die Feingernägel sauber und kurz sind, versteht sich von selbst.

Fauxpas: Jeanshose, Lederhose, Cordhose, dunkelbraune Hose, helle Hose, Leggins, Radlerhose, Caprihose, Shorts, T-Shirt, Top, Karohemd, Hemd mit großem Muster, kurzärmeliges Hemd, offenes Hemd (höchstens die obersten zwei Knöpfe!), Hawaiihemd, Sweatshirt, grob gestrickter Pulli, dicke Strickjacke, Fleecejacke, Lederjacke, Jeansjacke, Cordjacke, Anorak, auffälliger Gürtel, Gürtel mit großer Schnalle, farbiger Gürtel, Stoffgürtel, Baseball-Käppi, Tennissocken, helle Socken, Socken mit Bild oder Aufschrift, Stiefel, offene Herrenschuhe, Turnschuhe, Chucks.

Tipps für den casual day

  • Falls Sie häufig auch unerwarteten Umgang mit Kunden haben, sollten Sie am casual day für alle Eventualitäten gewappnet sein. Legen Sie sich für den Fall der Fälle ein sauberes Hemd und eine schicke Krawatte in den Schrank, sodass Sie sich rasch umstylen können.
  • Auch wenn an Ihrem Arbeitsplatz der Casual Friday gestattet ist, sind Sie nicht an diese Kleiderordnung gebunden. Selbstverständlich dürfen Sie stattdessen ebenfalls im normalerweise üblichen Büro-Outfit erscheinen. Wichtig ist jedoch immer, dass Sie sich nicht lässiger anziehen, als Ihre Kollegen. Auch am casual day müssen Sie mit Ihrem Kleidungsstil die Firma angemessen repräsentieren können.
  • Ist es Ihnen zu umständlich, sich bei einem unerwarteten Kundenbesuch rasch in Schale zu werfen, hat niemand etwas dagegen, wenn Sie auch am Casual Friday im Business Outfit im Büro erscheinen.
  • Selbst wenn dem Chef der Dresscode Casual Friday bekannt ist, muss er ihn nicht gestatten. Ob Sie sich am letzten Arbeitstag in der Woche etwas legerer kleiden dürfen, hängt ganz von den Wünschen und Ansichten Ihres Vorgesetzten ab. Sie sollten sich unbedingt beim Eintritt in ein Unternehmen, nach den gängigen Gepflogenheiten, auch für den Freitag, erkundigen.
  • Wenn Sie vorhaben, nach Feierabend in einen Kurzurlaub zu starten, dürfen Sie noch nicht den Feierabendschmuck anlegen. Das heißt, sowohl die Herren, wie auch die Damen nehmen auch am casual day ihre Piercings heraus und kleiden sich so, dass die Tätowierungen nicht zu sehen sind.

Weitere Dresscodes: